logo
 
Artikel
Britsch-Gegner Davis spekuliert auf einen K.o.-Sieg

Am 16. Juli greift der deutsche Mittelgewichtler Dominik Britsch (23-0, 8 K.o.´s) nach dem zurzeit vakanten IBF-Intercontinental Titel. Im Olympia-Eisstadion in München trifft der Neckarsulmer dabei auf Ryan „Dangerous“ Davis (23-8-3, 9 K.o.´s). Für den Gegner aus den Vereinigten Staaten ist es die ganz große Chance, sich noch einmal eindrucksvoll zurückzumelden. Denn nachdem der Kämpfer aus dem US-Bundesstaat Illinois im Jahr 2007 im Kampf um den IBC-Gürtel eine Niederlage gegen den heutigen IBF-Weltmeister Zab Judah kassiert hatte, wurde es ruhiger um ihn. Inzwischen scheint er sich gefangen zu haben. Wie der 32-Jährige im Interview verrät, hofft er, mit einem Knockout gegen Britsch den Intercontinental-Gürtel zu erobern.

Herr Davis, am 16. Juli treten Sie gegen Dominik Britsch an. Wie schätzen Sie ihn ein?
Ryan Davis: Er ist ein junger, starker Kämpfer mit einer verdammt guten Rechten.

Sie werden zum ersten Mal in Deutschland in den Ring steigen. Freuen Sie sich auf Ihren Einsatz in München?
Ryan Davis: Ich sehe das positiv und hoffe, eine gute Leistung zu zeigen. Es wäre toll, mit einem guten Fight die Herzen der deutschen Boxfans zu erobern!

Gegen Britsch um die IBF-Intercontinental Meisterschaft zu boxen, ist eine große Chance. Schließlich winkt dem Gewinner auch der Einzug in die Top-15 der IBF-Weltrangliste…
Ryan Davis: Wie ich schon sagte, ich freue mich über diese Möglichkeit und glaube an einen weiteren Sieg.

Dominik Britsch ist noch sehr jung. Denken Sie, Ihre Erfahrung könnte in dem Kampf den Ausschlag geben?
Ryan Davis: Ich bin Boxer, seitdem ich acht Jahre alt bin. Ich würde deshalb sagen, dass meine Erfahrung ausreicht, um ihn zu schlagen. Ich habe bereits mit den besten Boxern der Welt im Ring gestanden, lieferte mir 2007 ein Duell auf Augenhöhe mit Zab Judah. Die Erfahrung, mit einem mehrfachen Weltmeister über die Runden gegangen zu sein, reicht aus, um optimistisch in den Kampf gegen Britsch zu gehen.

Wie lief Ihre Vorbereitung?
Ryan Davis: Ich bin eigentlich immer im Training. Ich ziehe die Vorbereitung dann an, wenn ein Kampf ansteht. Ich wollte eigentlich schon im Mai gegen Dominik kämpfen, doch dann klappte das irgendwie nicht. Doch deshalb war ich schon die ganze Zeit im Knuckles Boxing Gym in Illinois voll im Training. Ich hatte eine tolle Sparringsphase. Ich fühle mich sehr gut. Ich bin bereit!

Was glauben Sie, wie der Kampf in München ausgeht?
Ryan Davis: Dominik ist ein aufstrebender deutscher Kämpfer. Ich weiß, dass ich ihn am besten ausknocken muss, um zu gewinnen. Schließlich boxt er vor heimischem Publikum. Ich werde gewinnen. Boxen ist meine einzige Einnahmequelle. Ich habe eine Frau und einen Sohn, für die ich sorgen muss. Ein Sieg wäre der Ausgangspunkt für größere Fights und Möglichkeiten. Ich bin also sehr motiviert!

Eintrittskarten für die Boxgala auf dem Olympiapark-Gelände in München sind über die telefonischen Ticket-Hotlines 01805-570044 und 01805-4818181 (jeweils € 0,14/min., Mobilfunkpreise max. € 0,42/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de, www.muenchenticket.de und www.boxen.com erhältlich. Am gleichen Wochenende (16. und 17. Juli) ist auch die DTM mit ihrem Show-Event im Münchner Olympiastadion zu Gast. Eintrittskarten dafür gibt es bei CTS Eventim.

Hinzugefügt am 10.07.2011 - 21:56:51 vom admin
Kategorie: Boxen Tags: boxen   sport   dominik-britsch   ryan-dangerous-davis
 
 
Suche
 
 
Login
Benutzername:
Passwort:
 
Passwort vergessen?
 
 
Kategorien
 
 
Top Themen Tags
 
 
Partner
 
© 2012 RSS - Feed und Bookmarkverzeichnis hmb-web.de